L E I S T U N G E N

N A C H S O R G E

Die Wochenbettzeit gibt es seit jeher in allen Kulturen. Für 6 bis 12 Wochen nach der Geburt brauchen Frauen besondere Schutzbedürftigkeit und Schonung. Aus medizinischer Sicht werden in dieser Zeit die Folgen der Geburt verarbeitet und es vollzieht sich, wie schon beim Eintreten der Schwangerschaft, eine Hormonumstellung.
In dieser Zeit stehen wir Hebammen anfangs täglich und später un größeren Abständen unterstützend zur Seite. Neben praktischen medizinischen Nachsorgeuntersuchungen, wie der Gewichtskontrolle und Nabelpflege des Neugeborenen, wird vor allem der Stillbeziehung von Mutter und Kind große Aufmerksamkeit gewidmet.
Nach der Geburt hat jede Frau das Recht mindestens 12 Wochen lang Hebammenhilfe in Anspruch zu nehmen, die von den Krankenkassen übernommen wird.
Hausbesuche mache ich nur in besonderen Fällen. Sie können aber, unabhängig davon wo Sie entbunden haben, bei mir und meinen Kolleginnen Praxistermine zur Nachsorge vereinbaren.